Ardo Menu

Markt- und Ernteberichte - Extreme Wetterbedingungen führen zu Versorgungsengpässen Mittwoch 10 Oktober 2018

Ardo_aktueel_beeld_1_UK

2018 ist das dritte Jahr in Folge, in dem der Sektor mit ernsten Wetterproblemen konfrontiert ist. Diese Situation illustriert die Anfälligkeit der europäischen Gemüseanbauer ebenso wie der Verarbeitungsbetriebe aufgrund veränderter Wettermuster. Die Verluste auf dem Feld führten zu einer verringerten und unregelmäßigen Belieferung der Verarbeitungsbetriebe mit frischem Gemüse. Dies hatte wiederum erhöhte Produktionskosten und eine kleinere Menge verarbeiteter Produkte zur Folge.

Alle führenden europäischen Produktionszonen wurden in den vergangenen Monaten von außergewöhnlichen Wetterumständen getroffen, wodurch das Austrocknen von Pflanzen außergewöhnlich hoch war. Zahlreiche Wasserläufe trockneten aus und die Entnahme von Bewässerungswasser wurde in vielen Fällen eingeschränkt. Die anhaltende Hitze und Trockenheit in weiten Teilen Europas war eine weitere Belastung für die Kulturen, was eine starke Ertragsminderung zur Folge hatte. Für die Gemüseanbauer und die Verarbeiter gab es in den vergangenen 40 Jahren keine vergleichbar schwierige Situation.

Auffallend niedrigere Erträge – um 20 bis zu 50 % – wurden für Erbsen berichtet. Für Bohnen (grüne, gelbe und Flageolet-Bohnen) war die Situation mit Verlusten von bis zu 50 % ebenso besorgniserregend. In bestimmten südeuropäischen Produktionsgebieten wurde die erste Bohnenernte zudem von heftigen Stürmen, Überschwemmungen und Hagel getroffen. Für Zwiebeln wurden Verluste von 15 bis 50 % notiert.
Zucchini und Spinat sind ebenfalls betroffen. In zahlreichen Gebieten konnte aufgrund der Trockenheit keine zweite Ernte von Spinat, Bohnen oder Blumenkohl erfolgen.

Mit der anhaltenden Trockenheit wuchs auch die Sorge für die Ernte von Wintergemüse wie Grünkohl, Rot- und Weißkohl, Rosenkohl und Lauch.
Für diese Kulturen ist schon jetzt deutlich, dass die zu trockenen Sommermonate zu unterdurchschnittlichen Ernteerträgen führen werden.

 


Quelle: Profel – dd 06.08.2018 & Boerderij.nl

Züruck zur Übersicht
Zurück nach oben
[general.mobile menu.close]