Ardo Menu

Markt- und Ernteberichte - Ausgabe Ende April 2018 Mittwoch 27 Juni 2018

marktoogst

Das erste Quartal 2018 ist außerordentlich kalt und nass ins neue Produktionsjahr gestartet.

In ganz Europa haben wir bis Mitte April starke Regenfälle und auffallend kalte Temperaturen beklagt. Die Folge: mühsame Winterernten sowie Rückstand bei der Aussaat der ersten Frühlings- und Sommergemüse- und -kräutersorten.

Erst gegen Ende April konnte mit der Aussaat begonnen werden. Dadurch könnte sich die Ernteperiode möglicherweise um einige Wochen verzögern. Nun bleibt abzuwarten, wie der Wachstumszeitraum von Mai bis Juli verläuft... (beim Druck dieser Ausgabe noch nicht bekannt).

Die Ernte des Winterspinats ist aufgrund anhaltender Regenfälle und späten Frosts später angelaufen. Die Ergebnisse sind sowohl quantitativ als auch qualitativ alles andere als überwältigend. Die Ernte von Schwarzwurzeln und Lauch hat Anfang April, also auch deutlich später als normal begonnen.

Auch die Blumenkohlernte in der Bretagne hat sich verzögert. Größere Erntemengen waren erst Ende April zu verbuchen. Der erwartete Ertrag bleibt hinter den Erwartungen zurück.

Bei der Aussaat waren in den meisten Ländern 2-3 Wochen Verspätung festzustellen. Das gilt sowohl für Kräuter (Petersilie, Dill, Thymian, Minze…) als auch für Gemüse: Vor allem Erbsen, aber auch südliches Gemüse, wie zum Beispiel Brokkoli, Paprika und Tomaten wurden aufgrund heftiger Regenfälle in Spanien und Portugal mit Unterbrechungen ausgesät.


Marktberichte

Ernteverspätungen können sich äußerst nachteilig auf die Verfügbarkeit von Tiefkühlgemüse auswirken. Die verfügbaren Vorräte im Zuge der Ernte von 2017 waren bereits begrenzt, und die Verzögerung der Ernte 2018 erschwert den reibungslosen Übergang zur neuen Ernte in zusätzlichem Maße.

Kurzum: eine Herausforderung für Agronomen, die Produktion und die Zulieferkette.

Beim Absatz stellen wir einen anhaltenden weltweiten Zuwachs der Verkaufsmengen fest, wobei von einem Land und Segment zum nächsten Unterschiede festzustellen sind.

Angesichts der wachsenden Nachfrage käme uns eine ausgezeichnete Ernte also äußerst gelegen. Es wird wieder spannend.

Züruck zur Übersicht
Zurück nach oben
[general.mobile menu.close]