Ardo

Markt- und Ernteberichte - April 2020 Montag 06 April 2020

Spinach_Brice

Der Frühling ist da. Inzwischen lagert der Rosenkohl als letztes Wintergemüse in unseren Tiefkühllägern. Das Volumen ist deutlich geringer ausgefallen als geplant: Der trockene und heiße Sommer hat das Wachstum erheblich verzögert, was sich in niedrigeren Erträgen pro Hektar niederschlug. Wir stellen zudem fest, dass ca. 10 % des geplanten Volumens nicht geerntet wurden. Da die Nachfrage nach frisch gefrorenem Rosenkohl in den letzten Jahren wieder zugenommen hat, stellt der Ausblick auf die neue Ernte 2021 möglicherweise eine Herausforderung dar.

Zum Lauch gibt es bessere Neuigkeiten: Der milde und frostfreie Winter garantiert uns eine konstante Lieferung an frischen Lauchstangen.

Darüber hinaus steht die erste Ernte des Jahres 2020 vor der Tür: Spinat. In Südeuropa wird bereits seit einigen Monaten daran gearbeitet. In Belgien, den Niederlanden und Deutschland haben wir Ende März und Anfang April begonnen. Wir erwarten ein normales Erntevolumen, obwohl die Zeit knapp ist. Die Kühlhäuser leeren sich langsam aber sicher und der Spinat muss dringend aufgefüllt werden.

Inzwischen haben wir mit der Aussaat der Erbsen begonnen.

In Bezug auf den Markt lässt sich beobachten, dass die Coronakrise das Konsumverhalten erheblich ändert: Catering und Gastronomie sind auf ein Minimum begrenzt. Der erhöhte Konsum in den Haushalten sorgt wiederum für einen stark erhöhten Absatz im Einzelhandel, der von Hamsterkäufen noch verstärkt wird. Aufgrund der steigenden Einzelhandelsumsätze sehen wir auch einen Anstieg der Umsätze auf dem Zutatenmarkt.

Die Herausforderungen sind groß: Wir müssen für eine maximale Besetzung unserer Anbau- und Produktionsteams in Europa sorgen, um gewährleisten zu können, dass die Ernte auch verarbeitet werden kann. Gleiches gilt für unsere Verpackungsabteilungen.

Ardo ist für die Kontinuität unserer Lebensmittelketten mitverantwortlich. Es ist ein offenes Geheimnis, dass frisch gefrorene Produkte, die Antwort auf die Frage darstellen, wie die Lebensmittelversorgung optimal aufrecht erhalten werden kann. Dazu zählen zu 100% unser Produkte wie Gemüse, Obst und Kräuter. Denn frisch gefrorene Produkte halten sich länger. Unsere Produkte sind das ganze Jahr verfügbar und bieten eine stabile Qualität. Der Beweis: Wir erzielen im Vergleich mit anderen Lagermethoden, hohe Werte mit maximalem Erhalt der Nährstoffe. Wir hoffen auf eine gute Ernte im Jahr 2020. Diese können wir gut gebrauchen.

 

Ausgabe April 2020

Züruck zur Übersicht
Zurück nach oben
[general.mobile menu.close]